Ausbildung zum systemischen Coach 2017/2018

in Braunschweig

Berufsbegleitende Weiterbildung zum Syst. Coach

Was ist Coaching?

Coaching ist die Fähigkeit, Konflikte und Spannungen bei Einzelpersonen und Gruppen herauszuarbeiten und in Interaktion mit den Betroffenen zu lösen. Hierzu ist das Erlernen von verschiedenen Techniken erforderlich. Bei der Weiterbildung zum Coach werden diese einzelnen Facetten miteinander verbunden und in ihrer ganzen Breite nutzbar gemacht. So entwickeln sich Coach-Persönlichkeiten, die in der Lage sind, das Wahrnehmungs-, Einstellungs- und Verhaltensspektrum ihrer Klienten zu erkennen und gezielt zu erweitern.

Ziel der Weiterbildung:

Ziel der Weiterbildung ist die Vermittlung von praxisrelevantem Wissen, sei es für das Coaching einzelner MitarbeiterInnen im Team, als Coach in einem Betrieb oder Einrichtung oder als freiberuflicher Coach und externe/r BeraterIn in allen Bereichen der Wirtschaft, der Verwaltung, der Beratung, der Pädagogik und Therapie. Neben der Anwendung der einzelnen Coachingtechniken steht die Steigerung der eigenen Kompetenz und Sozialkompetenz im Vordergrund, wie auch der Zugang zum eigenen Potenzial, zur eigenen Kreativität und zum Entwickeln des eigenen Coaching-Stils.

Methoden der Weiterbildung:

Modelle der systemischen Kurzzeittherapie, des NLP, der Gestaltarbeit und der Arbeit mit Aufstellungen werden für das Coaching dargestellt, eingeübt und trainiert.

Voraussetzungen:

Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, welche schon Vorkenntnisse aus beratenden oder anderen ähnlichen Kontexten mitbringen.

Bearbeitung der Themen:

Durch Einführung in relevante Theorien, Kleingruppenarbeit, Großgruppenarbeit, Rollenspiele, Aufstellungen, Diskussionen im Plenum und Auswertungen im Plenum. Im Rahmen der Weiterbildung wird die Praxistätigkeit durch Lehrcoaching supervidiert und evaluiert.

Aufbau der Weiterbildung:

Die Weiterbildung dauert 10 Monate und umfasst insgesamt 22 Seminartage und 2 Tage Supervision. Zwischen den einzelnen Weiterbildungsbausteinen finden Intervisionsgruppentreffen statt.

Nach bestandenem praktischen und schriftlichen Testing der Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat "systemischer Coach" nach den Richtlinien des ECA (European Coaching Association e.V.) mit der Möglichkeit der Lizenzierung durch diesen Verband.

Ausbildungsinhalte und Termine

Block 1: Grundlagen des Coachings

  • Was ist Coaching?
  • Rahmen im Coachingprozess
  • Anforderungen an den Coach
  • Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Differenzierung zwischen Prozess und Inhalt

19./ 20. August 2017

Block 2: Phasen des Coachings

  • Orientierungsphase
  • Klärungsphase
  • Veränderungsphase
  • Abschlussphase
  • Teamentwicklung

23./24. September 2017

Block 3: Selbstcoaching

  • Selbstcoaching
  • Zeit- und Zielmanagement
  • Ressourcen aktivieren

28./29. Oktober 2017

Block 4: System-Coaching - Satirs Teile-Arbeit

  • Systemisches Denken und Handeln
  • Systemische Aufstellungen
  • Zirkuläre Fragetechniken
  • Kreatives Umdeuten
  • Parts Party

08- 10. Dezember 2017

Block 5: Lösungsorientierter Ansatz - Analoge Verfahren - Kreativitätstechnik

  • Lösungsorientierte Fragetechniken
  • Analoge Verfahren
  • Walt-Disney-Strategie

12. - 14. Januar 2018

Block 6: Outdoor-Coaching - Teamcoaching - Konfliktcoaching

  • Outdoor-Coaching
  • Teamcoaching
  • Triadencoaching
  • Konfliktcoaching

10./11. Februar 2018

Block 7: Wurzeln erkennen - (Selbst-) Konzepte

  • Time-Line
  • Reimprint
  • Kreatives Umdeuten
  • Glaubenssätze

09.-11. März 2018

Block 8: Gestaltarbeit – Einblick in weiterführende Methoden (wingwave-Coaching - Online-Coaching)

  • Arbeit mit Gestaltelementen
  • Online-Coaching
  • wingwave

14./15. April 2018

Block 9: Abschluss

  • Schriftliches und mündliches Testing
  • Zertifikatsvergabe

26./27. Mai 2018

Seminarzeiten

  • 9:30 - 18:00 Uhr

Ausbildungsumfang

  • 22 Seminartage
  • 2 Tage Supervision
  • persönliches Feedback

Ausbildungsleitung:

Anja Knuth

M.A., NLP-Trainerin DVNLP, Syst. Coach ECA

Barbara Knuth

Lehrcoach ECA, DVNLP, Mediatorin BM, Ausbilderin für Mediation BM, Gestalttherapeutin, NLP-Lehrtrainerin DVNLP, Syst. Organisationsberaterin Braunschweig

weitere Trainer:

Michael Wischnowsky

Dipl.-Päd., Syst. Familientherapeut, Coach ECA, Braunschweig

Thomas Biniasz

Dipl.-Psych., NLP-Lehrtrainer DVNLP; Lehrcoach DVNLP, Berlin

Kosten:

  • 4.900 €

Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Ausbildung durch Bildungsgutscheine bzw. Bildungsurlaub unterstützbar, bitte sprechen Sie uns an!

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen!

Weiterbildung zum syst. Präventionscoach

Berufsbegleitendes Modul

Wie arbeitet ein systemischer Präventionscoach?

Stress ist die häufigste Ursache für körperliche und seelische Beeinträchtigungen. Sinkende Lebensfreude und Leistungsfähigkeit in Freizeit und Beruf können die Folge sein. Als systemischer Präventionscoach begleiten Sie Ihre Klienten, vor allem Mitarbeiter in Betrieben, vom Gesundheits-Check-Up bis zum Coaching-Prozess und unterstützen sie dabei, ihre körperliche und seelische Balance und Gesundheit wiederherzustellen bzw. nachhaltig zu fördern.

In der Weiterbildung lernen Sie einen Gesundheits-Check-Up zu verstehen und durchzuführen, verschiedene Techniken der Körperarbeit anzuwenden, sowie mit Hilfe von Coaching-Tools Ihre Klienten bei ihren guten Vorsätzen zu unterstützen: u.a. Strategien zur Stressbewältigung, mehr Bewegung, ausgewogene Ernährung, bessere Work-Life-Balance etc.

Ziel der Weiterbildung:

Als systemischer Präventionscoach sollen Sie befähigt sein, in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge tätig zu sein: fachlich kompetent und sensibel empathisch Mitarbeiter von Unternehmen durch ihren Check-up zu begleiten und bei Ihren Veränderungsprozessen zu unterstützen.

Methoden der Ausbildung:

Die Methodik ist prozessorientiert und verbindet theoretischen Input auf ideale Weise mit praktischen Übungen. Modelle aus der systemischen Kurzzeittherapie, des NLP, der Gestaltarbeit und der Aufstellungsarbeit werden - auf den Gesundheitsbereich zugeschnitten - dargestellt und in Kleingruppen- und Partnerübungen trainiert.

Voraussetzungen:

Die Ausbildung richtet sich an Interessenten, die eine Ausbildung zum "Syst. Coach" absolviert haben bzw. an einer solchen Ausbildung teilnehmen und ihr Repertoire erweitern oder ihr Profil schärfen wollen. Wichtig ist die Freude am sensiblen Umgang mit Menschen. Vorkenntnisse in medizinischen bzw. gesundheitsfördernden Bereichen sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Aufbau der Weiterbildung:

Zu Beginn der Weiterbildung werden Sie den Check-up verstehen lernen, sowie Ihre Rolle als Coach im Unternehmen. Im weiteren Verlauf werden Sie Fragetechniken und Coaching-Tools im gesundheitsbezogenen Kontext anzuwenden lernen, um z.B. Themen wie z.B. Stressbewältigung und Ernährung erfolgreich mit Ihren Klienten bearbeiten zu können. Sie werden zusätzlich an mehreren Lehrgängen teilnehmen zu den Themenbereichen Erste Hilfe, Spritzen, Ultraschall und Entspannungstechniken.

Ausbildungsinhalte und Termine

Block 1: Der Check-up

Medizinische Grundlagen in Sachen Gesundheits-Check-Up: Ziel dieses Blocks ist es, dass der Coach die Ergebnisse des Check-ups als Basis für den anstehenden Coaching-Prozess "lesen lernt" . Wie sind die Daten zu bewerten und welche Informationen geben sie mir über die Bedürfnisse meines Klienten. Neben den medizinischen Daten aus dem Check-up geben auch Fragebögen weiteren Aufschluss sowohl über die Gewohnheiten als auch über den Typus meines Klienten. Wichtig besonders auch zu Anfang eines Coaching-Prozesses ist das Thema Motivation. Wie kann ich als Coach meinen Klienten motivieren, 1. in den Prozess einzusteigen und 2. dranzubleiben und Verhalten zu ändern.

Block 2: Präventionsbezogenes Coaching

In diesem Block werden Coaching-Tools für den gesundheitsbezogenen Kontext geübt: von der Bewusstwerdung der eigenen Themen bis zur Veränderungsarbeit in puncto Verhalten oder blockierender Glaubenssätze. Wie können externe Devices (z.B. Bewegungsmesser etc.), die Erfolge messbar machen und so wiederum motivierenden Charakter für den Klienten haben? Ebenso werden Entspannungstechniken und Körperarbeit vorgestellt und deren sinnvoller Einsatz thematisiert.

Block 3: Die Rolle des Coaches im Unternehmen

Dieser Block beschäftigt sich mit der Rolle des Coaches in seinem Tätigkeitsumfeld, wo es gilt, Strukturen und interne Netzwerke (z.B. mit dem Betriebsarzt) aufzubauen. In einem Unternehmen muss sich der Coach mit dem firmeneigenen BGM sehr gut auskennen. Extern ist die Zusammenarbeit mit Fachärzten und Dienstleistern aus dem Gesundheitssektor (Fitness, Ernährung, Körperarbeit) sehr wichtig.

Block 4: Kommunikationskanäle/Datenschutz - Abschluss

Welche Bedürfnisse haben Klienten aus bestimmten Berufs- oder Altersgruppen und welche Konsequenzen hat dies für Dauer, Intensität Kanal und Methode des Coachings? Die fürs Coaching nutzbaren verschiedenen Kommunikationskanäle: Face2Face, Telefon, Online werden thematisiert. Darüber hinaus geht es um Vertraulichkeit (wie ärztliche Schweigepflicht) und Datenschutz: wichtige Faktoren für ein tragfähiges Vertrauensverhältnis zwischen Klient und Coach.

Termine der Lehrgänge: Erste Hilfe, Spritzen, Ultraschall, Entspannungstechniken

N.N.

Termine:

  • Auf Anfrage

Seminarzeiten:

  • 10:00-18:30 Uhr

Ausbildungsumfang:

8 Seminartage in einem Zeitraum von ca. 9 Monaten . Selbstorganisierte Kleingruppentreffen zwischen den Ausbildungsblöcken. 4 Tage für externe Lehrgänge. 3 wöchiges Praktikum im Betrieb

Ausbildungsleitung:

Barbara Knuth

Lehrcoach ECA, DVNLP, Mediatorin BM, Ausbilderin für Mediation BM, Gestalttherapeutin, NLP-Lehrtrainerin DVNLP, Syst. Organisationsberaterin Braunschweig

Anja Knuth

M.A., DVNLP-Trainer, ECA-Coach

und weitere Fachtrainer

Kosten:

  • Auf Anfrage

Ausbildungsort:

Löwenwall 6, 38100 Braunschweig

Download Broschüre

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen!

Wingwave-Coaching

die Fortbildung für den professionellen Coach, Trainer und Therapeuten.

Die Teilnehmer des Trainings

das viertägige Training der wingwave Coaching Methode richtet sich an professionelle Coaches, Trainer und Therapeuten. Es ist ein zusätzliches Modul zu einer abgeschlossenen Ausbildung in diesen Bereichen.

Die Inhalte des Trainings

Die Inhalte des Trainings beziehen sich auf die wingwave-Methode, wie sie in dem Buch der Dipl.-Psych. Cora Besser Siegmund und Harry Siegmund: „EMDR im Coaching/wingwave – wie der Flügelschlag eines Schmetterlings“ (2001) beschrieben ist. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 12 Teilnehmer.

Wingwave und Forschung

wingwave ist in Studien an der Universität Hamburg und der Medizinischen Hochschule Hannover beforscht worden. Hierbei hat sich gezeigt, dass schon zwei Stunden wingwave-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können.

Die Anwendungsbereiche

wingwave ist ein Kurzzeit-Coaching-Konzept für Manager, Führungskräfte, Sportler, Künstler und Kreative. Es wird in den Bereichen Business, Leistungssport, Pädagogik und Didaktik, Gesundheit sowie in Künstlerkreisen erfolgreich genutzt.

Über 600 Coaches setzen wingwave im deutschsprachigen Raum, in Frankreich, in den USA, in Russland und Skandinavien in ihrer Arbeit ein.

wingwave bezieht sich auf folgende Coaching-Bereiche

  • Regulation von Leistungsstress (PAS=Post-Archievement-Stress)

    Effektiver Stressausgleich bei Spannungsfeldern im Team, mit Kunden, bei „Rampenlicht-Stress“, „Nackenschlägen“ auf dem Weg zum Ziel oder bei körperlichem Stress wie Schlafmangel. Der Coachee fühlt sich durch die rasche Stabilisierung seiner inneren Balance schnell wieder energievoll, innerlich ruhig und konfliktstark.
  • Ressourcen-Coaching

    Hier setzen wir die Interventionen für Erfolgsthemen wie Kreativitätssteigerung, Selbstbild-Coaching, überzeugende Ausstrahlung, positive Selbstmotivation, „die Stärkung des inneren Teams“, Ziel-Visualisierung und für mentale Vorbereitung auf die Spitzenleistung ein – wie beispielsweise einen wichtigen Auftritt.
  • Belief-Coaching

    Leistungseinschränkende Glaubenssätze werden bewusst gemacht und in Ressourcen-Beliefs verwandelt. Von besonderer Bedeutung ist das Auffinden von „Euphorie-Fallen“ im subjektiven Erleben, welche langfristig die innere Welt allzu „erschütterbar“ machen können. Das Ziel ist eine emotional stabile Belief-Basis, die auch anspruchsvollen mentalen Belastungen standhält.

Die Methode

wingwave® ist ein geschütztes Verfahren. Wir vereinen hier:

  • Bilaterale Hemisphärenstimulation

    Wie beispielsweise „wache“ REM-Phasen (Rapid Eye Movement= schnelle Augenbewegungen) und auditive oder taktile links-rechts-Inputs zur schnellen Entstressung.
  • NLP

    Wie beispielsweise Submodaltätenarbeit, Reframing, Timeline-Prozesse und Imaginative Familienaufstellung.
  • Den kinesiologischen Myostatik- oder O-Ringtest

    Zur Erfassung der individuellen Muskelreation des Coachees. Dieser Muskeltest ermöglicht die punktgenaue Planung von optimalen Coaching-Prozessen und eine objektive Erfolgskontrolle.

Nächste Termine

  • 29.09. bis 30.09.2017
  • 13.10. bis 14.10.2017

Kosten

  • 1.450 € zzgl. MwSt (Kostennachlass bei Teilnahme in Verbindung mit anderen Ausbildungen möglich, sprechen Sie uns an!)

Seminarzeiten

  • 09:30 - 18:00 Uhr

Ausbildungsleitung

Barbara Knuth

wingwave-Ausbilderin, Lehrtrainerin syst. Coach DVNLP, ECA

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen!